Home / Windows Server Remote Desktop Services 2022 vs. 2019

Home / Windows Server Remote Desktop Services 2022 vs. 2019

Windows Server Remote Desktop Services 2022 vs. 2019

Core CAL Suite

Remote Desktop Services (RDS) ist eine Komponente von Windows Server, die die Online-Kommunikation mit anderen Geräten ermöglicht. So ist es beispielsweise möglich, mit verschiedenen Arten von Remote-Desktops und Rechenzentrumsanwendungen über das Internet oder ein Unternehmensnetzwerk zu kommunizieren.

Windows Server 2019 RDS bietet die folgenden Vorteile:

  • Die Möglichkeit, einen vollständigen Desktop oder eine Anwendung auf zentralisierten Servern auszuführen;
  • Verwaltung von Anwendungen, auf virtuellen Maschinen basierenden Desktops oder sitzungsbasierten Desktops auf zentralisierten Servern;
  • Die Möglichkeit für entfernte Benutzer, sich sicher zu verbinden;
  • Zugriff von verwalteten und nicht verwalteten Geräten;
  • Die Möglichkeit, sich über Sitzungen oder virtuelle Maschinen mit Desktops zu verbinden;
  • Die Möglichkeit, Rechenzentrumsanwendungen über das Unternehmensnetzwerk oder das Internet zu nutzen;
  • Die Möglichkeit, Fernzugriffsverbindungen zu sichern, ohne eine VPN-Verbindung herzustellen.

Windows Server 2022 Remote Desktop Services: Was sind die Vorteile?

Windows Server 2022 RDS bietet alles, was auch die Version 2019 bietet, einschließlich der folgenden Vorteile:

  • Verbesserte Sicherheit. Daten, Domänen und Netzwerke sind in der Version 2022 besser geschützt;
  • Die Verwaltung des Zugriffs auf Lizenzen wurde vereinfacht;
  • Remote Desktop Services 2022 ist bekannt für seine praktischen Weiterleitungsfunktionen;
  • Die virtuellen Maschinen beinhalten eine verbesserte Isolation;
  • Windows Defender ist für diese Anwendung optimiert;
  • Das Verschlüsseln von Daten wurde vereinfacht;
  • Die Bildverarbeitung wurde verbessert.

Windows Server RDS 2022 und 2019: Was sind die Unterschiede?

  • Remote Desktop Service 2022 ist sicherer als die Version 2019;
  • Die Verwaltung des Lizenzzugriffs wurde in Windows Server 2022 RDS vereinfacht
  • Die Weiterleitungsmöglichkeiten in der Version 2022 wurden gegenüber der Version 2019 verbessert;
  • Die Version 2022 enthält eine verbesserte Isolierung virtueller Maschinen als die Version 2019, was beispielsweise zu einer besseren Handhabung von Anmeldestürmen führt;
  • Windows Defender ist für Windows Server 2022 geeignet. Windows Defender funktioniert mit der Version 2019, wurde aber für die Version 2022 optimiert;
  • Mit der Version 2022 wurde das Verschlüsseln von Daten im Vergleich zur Version 2019 noch einfacher gemacht;
  • Die Bearbeitung von Bildern ist mit der Version 2022 aufgrund neuer Techniken einfacher als mit der Version 2019. Dadurch werden weniger Daten benötigt, um die Bildqualität zu gewährleisten.

Lesen Sie hier alles über die Verwendung mehrerer Virtual Machines mit Windows Server.

Lesen Sie hier alles über das Windows Admin Center.

Remote Desktop Service Devices CAL vs. User CAL: Welches ist die beste Wahl?

Wenn Sie planen, Mitarbeiter über verschiedene Geräte mit dem Server zu verbinden, ist User CAL am besten geeignet. Dadurch können sich die Mitarbeiter über einen Account verbinden, dies ist also über verschiedene Geräte möglich. Wenn Sie möchten, dass sich Mitarbeiter über bestimmte Geräte verbinden, ist Device CAL die bessere Option. Beide Optionen beinhalten die in den vorstehenden Absätzen aufgeführten Vorteile.

Sie können aus den folgenden RDS 2022 CALs wählen:

Fordern Sie hier ein Angebot an!

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich!

Für weitere Informationen darüber, welche Microsoft-Software und welche Lizenzen für Sie am besten geeignet sind, kontaktieren Sie uns. Wir sind montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für Sie da.